Komposition, Objekt und Sitzgelegenheit
Der proT-Stuhl
seit 1969

 
 
der proT-Stuhl
 
Erster Auftritt des proT-Stuhls 1969 mit Gschaegn is gschaegn in der Isabellastr. 40
 
der proT-Stuhl
 
Verteilung des proT-Stuhls bei Gschaegn is gschaegn, Einsteinhallen, München 1999
 
 
 
27. November bis 4. Dezember 2014

Installation und Versteigerung


"7 Stühle"


Galerie "die erste reihe", München
 
7 Stühle
 
7 Stühle
 
Am 27. November 1969 um 20:30 Uhr eröffnet das proT sich selbst in München, Isabellastrasse 40 mit den Comics "Tödliche Liebe oder Eine zuviel", Comics I und "Gschaegn is gschaegn", Mund-Art-Comics. Das Publikum sitzt auf, vom proT schwarz lackierten, klassisch einfachen Holzstühlen. Diese Holzstühle begleiten das proT über 45 Jahre, zumindest eine gewisse Menge, einige bleiben auf der Strecke, werden in Hocker verwandelt oder lösen sich von selbst auf oder verschwinden.
 
Stuhl 1969
 
Der erste öffentliche Auftritt des proT-Stuhles mit "Gschaegn is gschaegn"
 
7 Stühle
 
Aus den verbliebenen schwarz lackierten Stühlen, die alle die Spuren von 45 Jahren proT in sich tragen und immer weiter im proT da sind und gleichzeitig die Räume mittragen, wie zum Beispiel 2013 bei "Ein Gott Eine Frau Ein Dollar", werden 2014 sieben Stühle ausgewählt, von Alexeij Sagerer mit "proT" handsigniert und numeriert. Dann werden die Stühle mit den Spuren ihrer proT-Zeit - nicht zu verwechseln mit dem Aufführungs- und Produktionsort proT-Zeit (1990-1997) – klar lackiert und am 27. November 2014 ins Internet gestellt und zur Versteigerung freigegeben.
 
Stuhl 2013
 
Der proT-Stuhl am 27. Februar 2013 mit "Ein Gott Eine Frau Ein Dollar"
 
7 Stühle
 
Am 27. November 2014 um 20:30 Uhr werden diese 7 Stühle in den Räumen von "die erste reihe", Klenzestrasse 64 in München, live ins Internet gestellt und auf eBay versteigert. Der Start dieser Auktion in 7 Akten ist öffentlich. Das heisst jeder Stuhl wird in den Raum gebracht, also ausgestellt, fotografiert und bekommt seine Auktion auf eBay, und dadurch bekommt jeder im Laufe des Abends auch seine individuelle Auktionszeit. Auktionszeitraum sind genau 7 Tage, also genau 7 mal 24 Stunden.
 
7 Stühle
 
7 Stühle
 
Während dieser Zeit wird "die erste reihe" zum Ausstellungs- und Stuhlraum. Und die 7 Stühle sind mit den Spuren ihrer proT-Zeit öffentlich präsent und können zu den Öffnungszeiten wochentags 10-18 Uhr besucht werden. Gleichzeitig laufen die Auktionen im Internet und ihr Stand ist permanent auf eBay öffentlich erfahrbar. Und jeder ist eingeladen mitzubieten.
 
7 Stühle
 
7 Stühle
 
Öffentlicher Countdown der eBay-Versteigerungen der 7 proT-Stühle ist am Donnerstag, 4. Dezember 2014 ab 20:00 Uhr in den Räumen "die erste reihe", Klenzestr. 64, München. Dorthin ist jeder eingeladen, der live mit seinem Smartphone mitbieten kann oder einfach dabei sein möchte. Jeder kann von zuhause aus über seinen eBay-Account mitbieten. Die Versteigerung des ersten Stuhles endet um 20:50:58 Uhr, die des letzten um 22:15:18 Uhr. Mit Philipp Kolb, Anja Uhlig und Alexeij Sagerer.
 

Original proT-Stuhl ++ AS-1/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 20:50:58 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-2/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 21:02:27 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-3/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 21:14:58 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-4/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 21:28:46 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-5/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 21:39:06 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-6/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 21:47:28 MEZ
 

Original proT-Stuhl ++ AS-7/2014


Auktionsende: Donnerstag, 04. Dez. 2014, 22:15:18 MEZ
 
Ralph Hammerthaler. Theater der Zeit, Heft 1, Januar 2015

Das einzige Opfer eines Massenmordes


Done is done: Alexeij Sagerer hat 7 Theaterstühle versteigert
 
Früher hat er immer diese Vision gehabt: Er hackt sich mit einem Beil die linke Hand ab, so schnell, dass die Hand es gar nicht merkt und dadurch unversehrt bleibt.
Hab ich schon mal gemacht, sag ich und zieh meinen linken Ärmel zurück. Und? Siehst du was?
Die Hand sieht gut aus.
Eben. Es funktioniert.
 
Eine Woche lang hat Alexeij Sagerer, Deutschlands bekanntester Theateranarchist, 7 Stühle versteigert, auf eBay und in einer öffentlichen Auktion in München. Diese Stühle tragen die Spuren des proT, seines Theaters seit 45 Jahren. Zuschauer saßen darauf oder Schauspieler, je nachdem. Und als Objekte spielten sie auch selber mit. Schon bei der Eröffnung am 27. November 1969 waren sie dabei. "Gschaegn is gschaegn" hieß das erste Stück oder, fürs Edinburgh Festival und die Welt gesagt, "Done is done". Die Stühle wurden mit Respekt vor ihrem Alter klar lackiert und von Sagerer handsigniert.
 
(...)
 
Seit Jahren leuchtet das proT wieder mit seinem "Programm Weiss". Mit "Reine Pornografie", "Reines Trinken" und "Weisses Fleisch". Es geht um die reine Bewegung, anders gesagt: um Gottsuche. Wenn es einen Theatergott gibt, dann versteckt er sich bestimmt nicht in der Kulisse. Er sitzt in den Körpern der Schauspieler, die vor lauter Dressur schon nicht mehr wissen, dass sie einen Gott haben. Mit der Reinheit ist es nicht einfach. Bei "Reine Pornografie" schlägt gleich die Zensur zu. Natürlich sagt das bei uns keiner laut, die Stadt München schon gar nicht. Sie straft lieber dadurch, dass sie kein Geld gibt. Für Alexeij hab ich dann ein Stück geschrieben, "ein Gott eine Frau ein Dollar", für ihn Trash-Comics, ein feierlicher Psychothriller, so böse und so feierlich in Szene gesetzt, dass es im Jahr darauf schon wieder kein Geld gibt.
 
(...)
 
Die 7 Stühle haben 600 Euro eingebracht. Nicht schlecht, aber auch nicht gut.
Besser wäre es gewesen, sagt Alexeij, ich hätte angekündigt, dass ich mir nach der Auktion eine Hand abhacke.
Ja, die rechte, sag ich. Du hättest nie wieder einen Stuhl signieren können. Das hätte den Preis in die Höhe getrieben.
Du verstehst mich.
 
 
 
24./26./27. Februar 2016

Der proT-Stuhl (mit Rotem Podest)


in der Produktion

Liebe mich! Wiederhole mich!


Programm Weiss - Sterben und Lebendigkeit
proT auf "Die Säulenhalle", Arnulfstrasse 62, 80335 München, "Hackerbrücke"
 
Liebe mich - Wiederhole mich!
 
 
 
04. Mai - 31. Juli 2022
Der proT-Stuhl in der Ausstellung

"Die Lust am anderen Theater"


im Deutschen Theatermuseum in München, Galeriestrasse 4a
 
 
der proT-Stuhl
 
der proT-Stuhl
 
der proT-Stuhl
 
Der proT-Stuhl bei Die Lust am anderen Theater im Deutschen Theatermuseum.
 
 

proT – jetzt!


Aktuelle Meldungen – letzte Bearbeitungen
 
 

proT auf YouTube: proTshortcuts


Mit den 4 favorites mit über 10.000 Aufrufen: Tanz in die Lederhose: 25.674 Views, Vorfilm für Voressen: 17.344 Views, Frau in Rot: 10.128 Views und Ottfried Fischer hustet Alexeij Sagerer: 10.112 Views. (Stand 21.11.2022) und siehe auch Rote Wärmflasche tanzt auf Platz 5 mit überraschenden 8053 Aufrufen.
 
 

e-mail an proT: proT@proT.de